Private Krankenversicherung Familie

gesetzliche und private Krankenversicherungen im Beitrags- und Leistungsvergleich. Finden Sie die optimale Versicherung für Ihr Anforderungsprofil. Infos und individuelles Angebot
Start Steuern sparen Baufinanzierung Versicherungsvergleich Geldanlage
Ich möchte jetzt oder zu einem späteren Zeitpunkt Kinder mitversichern. Welche Möglichkeiten habe ich bei einer Familie?
Private Krankenversicherung Familie
Individuelles Angebot anfordern zum Thema:
Private Krankenvollversicherung
Private Krankenzusatzversicherung
Private Krankenversicherung für Beamte - Beihilfeversicherung
Private Krankenversicherung Studenten
Berufsunfähigkeitsversicherung
Private Altersvorsorge
Geldanlagen - Kapitalanlagen
Baufinanzierungen
Steuersparmodelle
Firmenversicherung
Über uns
Impressum
Datenschutzerklärung
Seite zu Favoriten
 
Hier finden Sie weitere Informationen zu:
Weitere Information
Private Krankenversicherung

Falls Sie später Kinder bekommen, können diese ohne Risikoprüfung aber gegen eigenen Beitrag in Ihrer privaten Krankenversicherung mitversichert werden.

Falls Ihre Frau gesetzlich versichert ist, gilt folgendes:
a) Falls Sie mit der Mutter Ihres Kindes nicht verheiratet sind, können Sie sich aussuchen, bei welchem Elternteil Sie das Kind mitversichern möchten:
Bei der Mutter wäre das Kind im Rahmen der Familienmitversicherung kostenlos mitversichert, sofern es kein eigenes Einkommen erzielt (z.B. Miet- oder Zinserträge aus Erbschaften).
Bei Ihnen wäre das Kind ohne Risikoprüfung aber gegen eigenen Beitrag in der privaten Krankenversicherung mit zu versichern.
b) Falls Sie zum Zeitpunkt der Geburt des Kindes verheiratet sind ist das Kind bei dem Elternteil mit zu versichern, der das höhere Einkommen hat. Hinsichtlich Beitrag und Risikoprüfung gilt das gleiche wie im vorherigen Absatz.

Falls Ihre Frau ebenfalls privat versichert ist, können Sie sich aussuchen, ob Sie das Kind bei der privaten Krankenversicherung Ihrer Frau oder in Ihrer eigenen privaten Krankenversicherung mitversichern wollen. Eine Risikoprüfung für das Kind wird nicht notwendig, sofern die Krankenversicherung des entsprechenden Elternteils zum Zeitpunkt der Geburt mindestens 3 Monate bestanden hat, es wird aber ein separater Beitrag für das Kind berechnet.
Während des Mutterschutzes und während des Erziehungsurlaubs sind bei fortgesetzter Versicherung weiterhin Beiträge zu entrichten.
Privat versicherte Erhalten einen Betrag von 200,-- EUR als Mutterschaftsgeld vom Bundesversicherungsamt in Berlin.



Die Angaben erfolgen nach bestem Wissen und Gewissen.
Für die Richtigkeit kann keine Haftung übernommen werden!



Informationen rund um das Thema private und gesetzliche Krankenversicherung, Krankenkassenvergleich und Krankenversicherungsanalyse

Versicherungsvergleiche Krankenkassenvergleich, Berufsunfähigkeitsversicherungen, Firmenversicherungen, Lebensversicherungen und Rentenversicherungen als Private Altersvorsorge sowie Finanzberatung zu Geldanlage, Baufinanzierung und Steuern sparen mit einem Steuersparmodell.